Wir, Frau Visschers und Frau Mommer, freuen uns schon sehr darauf, die neuen Erstklässler kennenzulernen.

Mit unseren Klassentieren Tino und Konstantin werden wir viele schöne, neue Sachen lernen und Spaß haben.

Liebe Eltern,

 

 Bitte beachten Sie, dass am 29.04.21 der pädagogische Ganztag der Lehrer stattfindet. An diesem Tag ist unterrichtsfrei und die Kinder erhalten Lernmaterialien mit nach Hause.

 

Die Kinder werden zweimal wöchentlich unter Aufsicht der Lehrkräfte auf das Coronavirus getestet, immer montags und donnerstags. Sollten Sie mit dieser Testung nicht einverstanden sein, wenden Sie sich bitte an die Lehrkräfte.

 

Liebe Eltern,

auch in diesem Schuljahr wird der Schul- und Unterrichtsbetrieb weiter von der Corona Pandemie beeinflusst. Dies erfordert von uns allen weiterhin ein hohes Maß an Flexibilität.

Wichtig ist für Sie als Eltern vor allem:

 

Vorgehen bei Krankheit und Verdachtsfällen

Mit Symptomen wie Fieber, trockener Husten, Verlust des Geschmacks- und Geruchssinn und Schnupfen, darf Ihr Kind nicht zur Schule kommen.

Sollte Ihr Kind Schnupfen haben, ist ein Schulbesuch wieder möglich, wenn nach 24 Stunden keine weiteren Symptome auftreten.

Bei den anderen Symptomen ist eine ärztliche Abklärung notwendig.

Sollten Symptome während der Unterrichtszeit auftreten, werden Sie informiert und müssen Ihr Kind in der Schule abholen.

Sollten Corona-Infektionen an unserer Schule auftreten, entscheidet das Gesundheitsamt über notwendige Maßnahmen.

 

Maskenpflicht an Grundschulen

An allen Grundschulen besteht eine Maskenpflicht!

Die Kinder dürfen ihre Masken ausziehen, wenn sie an ihren festen Sitzplätzen sitzen. Wenn dieser Platz verlassen wird müssen die Kinder ihre Masken wieder anlegen.

In den Räumen der OGS gilt die Maskenpflicht während der OGS Zeiten nicht.

Bitte achten Sie darauf, dass Sie Ihre Kinder mit einem passenden Mund-Nasen-Schutz zur Schule schicken. Sie als Eltern sind dafür verantwortlich.

 

Regelmäßiges Händewaschen

Das Waschen der Hände ist weiterhin sehr wichtig, um die Pandemie einzudämmen.

Zu Beginn des Schultages sollen alle Kinder ihre Hände waschen, ebenso nach den Pausen, vor dem Frühstück und nach dem Toilettengang.

 

Unterricht

Der Unterricht findet hauptsächlich im Klassenverband statt.

In Stunden wie z.B. Religionsunterricht werden ausschließlich jahrgangsbezogene Gruppen gebildet.

 

Schulmitwirkungsgremien

Eltern dürfen das Schulgelände nicht betreten, außer zu terminierten Gesprächen oder zur Teilnahme an Schulmitwirkungsgremien (z. B. Klassenpflegschaftssitzungen).

 

Sportunterricht

Bis zu den Herbstferien soll der Sportunterricht draußen stattfinden, hauptsächlich auf dem Sportplatz. Wenn möglich, schicken Sie Ihre Kinder an den entsprechenden Tagen in Sportkleidung zur Schule.

Schwimmunterricht darf zur Zeit noch nicht stattfinden.

 

Bleiben Sie gesund!!!

Sehr erfreut haben wir heute vor unserer Schule eine "Bunte Steine Schlange" entdeckt.

Wir würden uns sehr freuen wenn diese kleine Schlange weiter wächst.

 

Hygieneplan für die Wiederaufnahme des Unterrichts an der GGS-Steinsstraße während der Covid 19 Pandemie

 

Vorwort

Dieser Hygieneplan enthält die besonderen Regelungen, die während des Unterrichtens an der GGS-Steinsstraße gelten, wenn der Unterricht während der Covid 19 Pandemie stattfindet. Er ergänzt den normalen Hygieneplan und die normalen Schulregeln.

 

Vorbereitende Maßnahmen

 Vorbereitung des Schulgeländes:

  1. Der Schulhof ist stets abzuschließen. Geöffnet ist dieser nur 5 Minuten vor dem Unterricht und nach dem Unterricht so lange, bis alle Schülerinnen und Schüler den Unterricht verlassen haben.
  2. Auf dem Schulhof sind Laufwege markiert.
  3. Vor dem Schultor sind Wartemarkierungen im Abstand von zwei Metern markiert.

 Vorbereitung der Räume:

  1. Die Möbel in den Klassenräumen sind vom Team „Hygieneplan“ gestellt. Die Abstandsregeln werden automatisch eingehalten, wenn die Kinder an den Plätzen sitzen. Dieses gilt jedoch nicht, wenn sie sich durch den Raum bewegen. Deshalb gilt im Klassenraum Maskenpflicht. Diese kann nur von der Lehrerin oder vom Lehrer aufgehoben werden. Sollte sich die Position der Möbel als unzweckmäßig herausstellen, sind Änderungen mit den Lehrern des Teams „Hygieneplan“ abzusprechen.
  2. In jeden Klassenraum hängt ein Plakat mit einer Anleitung zum richtigen Händewaschen und im Bereich des Waschbeckens analoge Aufkleber.
  3. In jedem Klassenraum hängt ein Plakat zur Niesetikette.
  4. An den Türen der Klassenräume hängen Plakate, die dazu auffordern, vor Betreten der Klasse eine Maske aufzusetzen, anzuklopfen und auf Einlass zu warten und sich nach Betreten die Hände zu waschen.
  5. In den Räumen sind Laufwege für die Schülerinnen und Schüler aufgeklebt. Diese sollen die Schülerinnen und Schüler benutzen, damit die Abstände beim Betreten und Verlassen der Klassen möglichst groß bleiben.
  6. In jeder Klasse befindet sich ein Seifenspender und ein Spender für Papierhandtücher. Diese müssen täglich aufgefüllt werden.

 

Allgemeines Regelwerk

 Regeln für den Unterricht

  1. Jeder bleibt während des kompletten Unterrichts an seinem Platz sitzen.
  2. Jeder arbeitet nur mit seinem eigenen Material.
  3. Der Klassenraum ist so vorzubereiten, dass die benötigten Materialien (z.B. Bücher und Arbeitsblätter) am Platz sind.
  4. Das Essen im Unterricht ist untersagt. Die Frühstückspause wird von der Lehrkraft angesagt.
  5. Die Lehrerin oder der Lehrer hält sich - wenn möglich - in ihrer / seiner Schutzzone im Bereich der Tafel auf.
  6. Auf das Einsammeln von Arbeitsergebnissen soll verzichtet werden.
  7. Der Unterricht erfolgt, sofern es die Witterung zulässt, bei geöffneten Fenstern.
  8. Die Fenster der Unterrichtsräume sind vor und nach dem Unterricht zu öffnen.
  9. Die Lerngruppen bleiben konstant. Der Support wird außer Kraft gesetzt. Wenn Kinder die allgemeinen Schulregeln und die Regeln im Unterricht nicht befolgen, werden sie umgehend vom Unterricht ausgeschlossen.

 Regeln für das Kollegium

  1. Die Lehrkräfte haben stets einen Mindestabstand von 1,5 Metern stets einzuhalten. Ist dieses nicht möglich, ist möglichst eine Atemschutzmaske zu tragen.
  2. Jede Lehrerin und jeder Lehrer sollte nach dem Betreten des Schulgeländes in eine Anwesenheitsliste eintragen.
  3. Nach Betreten und vor Verlassen eines Raumes sind die Hände zu waschen.
  4. Das Lehrerzimmer dient nicht mehr als Aufenthaltsraum. Hier darf sich nur noch zu Arbeitszwecken (Recherche in den Arbeitsmaterialien, Arbeit am Computer usw.) und zur Nutzung der Küche aufgehalten werden. Bei der Arbeit ist der Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Die Computer sind nur mit einer Person zu benutzen, Tastatur und Maus und das Telefon sind nach der Benutzung zu desinfizieren.
  5. Der Kopierraum darf nur noch einzeln betreten werden.
  6. Alle Lehrerinnen und Lehrer stehen der Schulleitung telefonisch zur Verfügung. Mails sollten einmal täglich (bis 16.00 Uhr) abgerufen werden.
  7. Elterngespräche sollten telefonisch geführt werden.

 

 

 Verhalten zu Unterrichtsbeginn und Unterrichtsende

  1.  An jedem Tor stehen morgens „Türsteher“. Auf der Namensliste mit Notfallnummern haken sie eintreffende Kinder ab.
  2. Der Schulhof ist bis 5 Minuten vor Unterrichtsbeginn verschlossen. Auf den Gehwegen sind Wartemarkierungen mit dem Abstand von 2 Metern markiert.
  3. Der Schulhof ist nur mit Maske zu betreten, eine Aufsicht regelt den Zugang. Sollten Kinder keine Maske haben, wird dies in der Schülerliste vermerkt. Symptomatische Kinder dürfen (auch bei milden Symptomen) die Einrichtung nicht betreten. Sollten die Kinder nicht von ihren Eltern gebracht werden, sind sie von der Gruppe zu trennen und abholen zu lassen. Bei Auftreten von Symptomen in der Unterrichts-/Betreuungszeit erfolgt eine umgehende Isolierung, die Eltern sind zu informieren und auf die Notwendigkeit einer umgehenden ärztlichen Abklärung ist hinzuweisen.
  4. Der „Türsteher“ schickt die Kinder einzeln in die Klasse. Dort muss sich jedes Kind die Hände mindestens 20 Sekunden lang mit Seife waschen, danach gehen die Kinder zu ihrem festen, markierten Platz. Die Masken dürfen nur abgesetzt werden, wenn alle Kinder auf ihren Plätzen sitzen. Der Lehrer oder die Lehrerin erteilt die Erlaubnis zum Absetzen der Masken. Grundsätzlich sind die Masken zu tragen. Jacken werden am Platz verwahrt (über den Stuhl hängen).
  5. Der Toilettengang ist während des Unterrichts nicht gestattet. Für den Notfall allerdings stehen die Toiletten während der Schulzeit offen, um die Kontaktflächen (Schlüssel, Türklinke) zu minimieren.
  6. Nach jedem Wiedereintritt in die Klasse sind die Hände zu waschen.
  7. Die Kinder werden einzeln aus dem Klassenraum entlassen. Hierbei ist auf einen ausreichenden zeitlichen Abstand zu achten.
  8. Die Schülerinnen und Schüler verlassen auf direktem Weg das Schulgelände. Die Toiletten dürfen nach Unterrichtsende nicht mehr besucht werden, auch vergessene Gegenstände dürfen erst beim nächsten Unterricht wieder mitgenommen werden.

 

Regeln für die Eltern

  1. Eltern dürfen das Schulgelände nicht betreten.

 

 

Wiederaufnahme des Unterrichts

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 4 kommen ab dem 04.05.2020 für 2 ½ Zeitstunden zur Schule. Die Klassen werden in 4 Gruppen mit maximal 10 Kindern aufgeteilt. Die Unterrichtszeit beginnt zeitversetzt:

8.00 Uhr bis 10.30 Uhr

8.15 Uhr bis 10.45 Uhr

 

Sofern ein Kind in Bezug auf das Corona-Virus eine relevante Vorerkrankung hat entscheiden die Eltern, ob für ihr Kind eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch entstehen könnte. In diesem Fall benachrichtigen die Eltern unverzüglich die Schule und die Schülerin/der Schüler erhält Angebote für die häusliche Arbeit.

Am 01.12.19 fand in der Burggraphenhalle ein Weihnachtsbasar statt.

Wie im letzten Jahr beteiligte sich unsere Schule daran mit einem Auftritt und einem Stand.

Für den Stand bastelten und schneiderten Eltern und Lehrer.

Der Erlös kommt dem Förderverein zugute.